Lage & Infrastruktur


Am Nord-Ost-Rand  des Kreises erstreckt sich die Gemarkung von der Ohre nach Westen auf das leicht wellige Wittinger Flottsand-Gebiet. Höhenlage 76 – 96 m NN. Die Katasterfläche beträgt 1.242 ha. Das Dorf liegt am Hang einer Einbuchtung der moorigen Niederung, die die Quellen der Ohre entsendet.

1909 wurde Ohrdorf an das Bahnnetz der Osthannoverschen Eisenbahn (OHE) angeschlossen. Dieses führte zu einer Verbesserung der Verkehrslage dieses Kirchdorfes und zu einer weiteren Ausdehnung. Über die Bundesstraße 244 und die Landesstraße 288 ist Ohrdorf gut an das überregionale Verkehrsnetz angebunden. Inzwischen sind Personen- und Güterverkehr über die OHE eingestellt und auf die Straßen verlegt. Die Natur ist dabei, zurückzuholen, was ihr seid Betrieb der Bahnstrecke genommen wurde.


Heute gibt es in Ohrdorf noch acht landwirtschaftliche Vollerwerbsbetriebe. Es gibt in Ohrdorf eine Bäckerei, zwei Gaststätten, eine Tischlerei, ein Friseurgeschäft, einen Landmaschinenhandel und einen Landhandel mit Tankstelle. In der Nachtweise befinden sich Schützenhaus, Schießstand, Sportplatz, Sporthaus und der Dorfsaal. Ohrdorf hat einen Kindergarten und einen eigenen Friedhof. Im Rahmen der Dorferneuerung wurden viele private und öffentliche Maßnahmen durchgeführt und gefördert. So wurden der Dorfplatz gegenüber der Kirche und der Kreuzungsbereich am Friedhof neu gestaltet. Das Feuerwehrhaus wurde umgebaut. Das 1922 erbaute Schützenhaus wurde saniert und bekam einen neuen Saalboden. Die gesamte Ortschaft Ohrdorf ist durch den Flächennutzungsplan überplant. Um Wohnbauland zur Verfügung zu stellen, gibt es den rechtskräftigen Bebauungsplan „Vor dem Busche II“.

Die Abwasserentsorgung erfolgt über eine Mischwasserkanalisation an angeschlossenen Klärteichen. Die Ortschaft ist komplett an die zentrale Wasserversorgung und an das Erdgasnetz angeschlossen. In der Gemarkung befinden sich 17 Km ausgebaute Wirtschaftswege, die aus den früheren „Grünen Planwegen“ hervorgegangen sind und in Eigenleistung erstellt wurden.


Das Telefonnetz verfügt über einen sehr schnellen Internetzugriff (bis zu 100 MBit/s).