Posaunenchor Ohrdorf von 1912


Im Sommer des Jahres 1912 wurde der Posaunenchor gegründet. Anlass zu diesem Geschehen war ein Missionsfest, zu dem die Ehraer Posaunen, die gerade ein Jahr vorher ihren Posaunenchor gegründet hatten, aufbliesen und die Gesänge der Gemeinde begleiteten.

Da kam der Bauer Heinrich Schulze auf die Idee, zu fragen, ob man dies nicht auch könne? Wozu denn ein fremder Posaunenchor. So kam es zur Gründung des Posaunenchores, bei dem der Ehraer Posaunenchor Pate gestanden hat.

Eine Versammlung wurde in der Schule abgehalten. Wer blasen wollte, sollte kommen! Und nachdem nun dieser Gedanke lebendig geworden war, schlug er immer weitere Kreise, genährt durch den damaligen Seelsorger Pastor Huth, den Kantor und Lehrer Wilhelm Heuke, den Bauern Heinrich Schulze und Krüger, der bereit war, zur Beschaffung der Instrumente das erforderliche Geld vorzuschießen. So meldeten sich nun auch bald zahlreiche Männer, so das der Posaunenchor in kurzer Zeit 15 aktive Mitglieder zählte.


Auch heute noch gilt für uns Bläser die Maxime: Wir blasen zum Lobe des Herrn und zur Erbauung der Gemeinde — daran wollen wir uns halten und wünschen uns noch viele weitere Jahre mit einem engagierten Posaunenchor in eurer Mitte.